„Mit meiner Kutte kann Harry Potter nicht mithalten!“

(Kommentare: 0)

Besuch von Pater Clemens im Ethikunterricht der Klasse 6

Wie ist das Leben im Kloster? Wie oft beten Sie? Wie stehen Sie zur Homosexualität? Darf man sich als Mönch tätowieren oder piercen lassen? Wie stehen Sie zu anderen Religionen? Wie sieht’s aus mit Sport? Vermutlich gab es kaum eine Frage, die die Ethiklasse 6 Pater Clemens nicht gestellt hat. Dieser lebt seit mittlerweile 30 Jahren als Franziskaner (derzeit im Kloster in Halle). Er besuchte uns am 18. April und dies extra für uns in seinem Ordensgewand (und nein, er war nicht Teil der Mottowoche :) ). Tatsächlich ist es so, dass er sein Gewand nicht rund um die Uhr trägt, sondern häufig auch in zivil unterwegs ist. Denkt man an ein Leben im Kloster, dann erwartet man ein Leben, das geprägt ist von Einfachheit, Beten und Zurückhaltung - erwartet man da einen Pater, der leidenschaftlich gerne Auto fährt, offen über Homosexualität oder gar seine frühere Freundin spricht? Der lacht, Witze macht und Sprüche klopft, aber auch Ernstes zu erzählen hat?
Beeindruckend war, mit wie viel Begeisterung und Freude er auf die Fragen reagierte und dabei auch mit heiklen Themen offen umgegangen ist und einiges aus seinem Leben berichtete. Wenn  Schüler nach dem 4. Block sagen: „Wenn Pater Clemens jetzt noch da wäre, würde ich sogar noch eine halbe Stunde bleiben“, dann ahnt man, wie beeindruckend diese charismatische Persönlichkeit war und wie sehr Pater Clemens der klischeehaften Vorstellung eines Mönches entgegensteht. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben