Klassenfahrtsbericht Klasse 5PB (2015)

Klassenfahrtsbericht Klasse 5PB (2015)

(Kommentare: 0)

Am Montag, dem 4. Mai 2015, ist die Klasse 5PB nach Wernigerode zur Klassenfahrt gefahren. Um 8:45 Uhr Uhr trafen sich alle Schüler mit Frau Poetkhe-Bartel. Begleitet wurden wir außerdem von Frau Thon, der Mutti von Tristan. Pünktlich um 9:00 Uhr starteten wir unsere Reise mit dem Bus des SV Braunsbedra.
Als wir in Wernigerode ankamen, sind wir zuerst auf unsere Zimmer und haben unsere Taschen abgestellt. Nach dem Mittagessen wurde wie wild gearbeitet. Wir haben die Taschen ausgeräumt und jeder musste sein Bett beziehen. Das war ganz schön anstrengend. Am Nachmittag sind wir dann in das Brockenbad gefahren. Dort blieben wir ganze 3 Stunden. Im Bad gab es einen riesigen Strudel, ein Schwimmbecken und eine sehr große, echt coole Wasserrutsche. An dieser tobten wir uns so richtig aus. Im Bad hat es allen sehr gut gefallen. Zu Fuß ging es dann wieder in die Jugendherberge. Dort angekommen gab es lecker Abendbrot. Danach hatten wir Freizeit und bis 21 Uhr mussten alle auf ihren Zimmern sein. Um 22 Uhr war Schlafenszeit.
Am nächsten Morgen klingelten um halb acht unsere Wecker. Wir starteten den Tag mit einem guten Frühstück. Anschließend wanderten wir los. Unsere Tour ging zum Schloss Wernigerode, durch das wir von einem Touristenführer geleitet wurden. Dabei erfuhren wir viele interessante Sachen über das Schloss. Pünktlich zum Mittagessen waren wir wieder in der Jugendherberge. Nach einer kleinen Ruhepause sind wir dann in die Baumannshöhle gefahren, in der Stalaktiten und Stalagmiten zu bewundern waren und außerdem viel Wissenswertes über die Tropfsteinhöhle in Elbingerode zu erfahren war. Am Ende gab es für jeden noch ein Eis und dann fuhren wir zurück. In der Jugendherberge war dann gleich Abendbrotzeit. Bis 21Uhr hatten wir wieder freie Zeit und um 22Uhr mussten wir schlafen.
Ruck, zuck war die Nacht vorbei und es gab das letzte Mal Frühstück in der Jugendherberge. Danach packten wir alle unsere Taschen und bereiteten uns auf den Heimweg vor. Doch dann wurde es nochmal aufregend: Ein Zimmerschlüssel war weg! Trotz längerem Suchen konnte er nicht gefunden werden. Als alle Taschen im Bus verstaut waren, begaben wir uns auf den Weg in die Stadt. Dort machten wir einen einstündigen, geführten Stadtrundgang. Wir schauten uns das Musikgymnasium an, erfuhren etwas über das Goethehaus und schlenderten durch einige Gassen der Stadt. Direkt im Zentrum holte uns der SVB – Bus ab und wir traten die Heimreise an. Ein Umweg führte uns in die Glasmanufaktur nach Derenburg. Zuerst begannen wir unseren Besuch mit einem Rundgang und erfuhren einiges über die Glasherstellung. Am Ende durften wir uns noch eine Blumenkugel anfertigen. Unter Anleitung des Glasmachers konnten wir selbst ausprobieren, wie schwierig es ist, die heiße Glasmasse zu einer Kugel zu blasen. Somit hatte jeder ein schönes Andenken an die Klassenfahrt im Gepäck. Zum Abschluss der Reise tobten wir uns auf einem riesigen Spielplatz nochmal richtig aus, bevor wir gegen 18Uhr wohlbehalten und gut gelaunt in Mücheln angekommen sind. Unsere Eltern erwarteten uns freudestrahlend und hatten jede Menge Fragen zur Fahrt. Allen Schülern hat die Reise prima gefallen und wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug. Ein herzliches Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung geht nochmals an unsere Klassenlehrerin Frau Poethke-Bartel, Frau Thon und an Christoph, den Busfahrer des SV Braunsbedra.

Emil Thiele

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 3.