Kulturtag in Leipzig

Kulturtag in Leipzig

(Kommentare: 0)

Ein Schülerbericht von Lennart Hiersig (Klasse 7PB)

Ein toller Tag in Leipzig

Am 2. September 2016 haben wir, die Klasse 7PB, den Leipziger Zoo besucht. Im Zoo angekommen wurden wir von einer freundlichen Mitarbeiterin empfangen. Diese begleitete uns auf unserer “Reise nach Kontinenten“. Wir erfuhren viel Spannendes über Brüllaffen, Pinguine und Lippenbären. In Asien hat uns der Armurtiger sehr gefallen. Von diesen gibt es höchstens noch 3000 in der freien Natur. Der Amurleopard ist sogar vom Aussterben bedroht. Von ihnen gibt es weltweit nur noch 80 Stück, weil er wegen seinem schönen Fell gejagt wird. In Südafrika haben wir noch vieles über Hyänen, Tüpfelhyänen und Erdmännchen gelernt. Dann durften wir noch in kleineren Gruppen unsere Weltreise fortsetzen. Viele reisten erstmal nach „Deutschland“ und haben eine Bratwurst gegessen. Gegen 13.30 Uhr trafen wir uns wieder am Ausgang wo unser Busfahrer schon auf uns gewartet hat. Dann sind wir in die Oper Leipzig gefahren. Wir hatten am Schreibwettbewerb „Aschenputtel 2015“ teilgenommen und als einer der Siegerpreise den Blick hinter die Kulissen der Oper Leipzig gewonnen. Dort angekommen wurden wir von Frau Zippel empfangen. Wir durften den Bühneneingang benutzen, was uns schon ein bisschen stolz machte. Unser Rundgang begann im Keller. Dort befinden sich richtige Straßen für die LKW`S, die vor jeder Vorstellung die Bühnenbilder bringen, die nicht in der Oper gelagert werden. Riesige Fahrstühle fahren dann die Requisiten hoch zur Bühne. Wir durften uns die Proberäume anschauen, wo einzelne Bühnenbilder genau nachgebaut sind und die Darsteller täglich üben. Frau Zippel hat uns sehr viele interessante Fakten erzählt. Zum Beispiel: Die Oper Leipzig hat Platz für 1200 Gäste und insgesamt sind 860km Kabel im gesamten Haus verlegt. Und während einer Vorstellung wird so viel Strom verbraucht wie eine vierköpfige Familie in 1,5 Jahren benötigt. Das Highlight unseres Rundgangs war der Besuch im Ballettsaal, wo wir gleich ein paar Schritte ausprobieren durften. Frau Zippel war dabei sehr streng und hat genau hingeschaut. Überhaupt gelten strenge Regeln an der Oper und Disziplin ist sehr wichtig. Auf dem Dachboden konnten wir uns den Kostümfundus anschauen, wo alle Kleider und Kostüme für die Vorstellungen hängen.

Wir bedanken uns beim Zoo Leipzig, der Oper Leipzig (besonders bei Frau Zippel), dem SVB (besonders bei unserem Busfahrer Christoph) und natürlich bei unserer Klassenlehrerin, Frau Poethke-Bartel, für diesen tollen Tag in Leipzig.

Lennart Hiersig, 7PB

 

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.